augenpraxis-chemnitz.de

Die Stadt Chemnitz, vielen DDR-Bürgern auch noch als Karl-Marx-Stadt im Gedächtnis, ist mit knapp einer viertel Million Einwohner eine Großstadt im Südwesten des Freistaates Sachsen. Nach Leipzig und Dresden ist Chemnitz damit die drittgrößte sächsische Metropole. Ende des 19. Jahrhunderts bewohnten bereits 100 Tausend die Stadt am Nordrand des Erzgebirges, in den 30iger Jahren des folgenden Jahrhunderts erreichte die Einwohnerzahl mit über 350.000 ihren bisherigen historischen Höchststand.

An die stetig schwankenden Einwohnerzahlen musste sich vorallem die Infrastruktur ständig anpassen. Während zu DDR-Zeiten viele schöne und typische Gründerhäuser dem Verfall preisgegeben wurden und die Priorität dem einheitlichen sozialistischen Plattenbau galt (z.B. Fritz-Heckert-Gebiet), wurde Chemnitz nach der Wiedervereinigung kontinuierlich und konsequent stadtplanerisch als modernes Stadtgebiet mit harmonischer Einbeziehung von Altbausubstanzen realisiert. Viele durch die Plattenbau-Monokultur vernachlässigte Gebäude und Gebäudezeilen wurden mit viel Aufwand wunderschön renoviert, restauriert und zum Teil rekonstruiert.

Die Stadtplanung und der noch heute andauernde Strukturwechsel bringen nun eine gelungene Mischung aus fast allen Immobilienbereichen und -klassen hervor, die Mietern oder Eigentümern mit fast jedem Anspruch genügen. Gerade viele Institutionen der Rechtsbranche, der Immobilienbranche selbst oder etwa der Gesundheitsbranche zieht es wieder vermehrt in Gebäude der Gründer- oder der Jugendstilzeit. Vorallem private Arzt- und Heilkundepraxen fühlen sich in dieser architektonischen Umgebung sehr wohl, da diese nicht die typische städtische Hektik reflektieren. Viele Praxen, die sich mit Krankheiten der Augen beschäftigen, haben sich abseits der große Kliniken und Ambulatorien hier niedergelassen. Auch der heilkundliche und therapeutische Bereich ist hier mittlerweile stark vertreten, z.B. Chemnitz Yoga.

Viele Menschen kennen den Augenarzt glücklicherweise nur vom Abholen der Sehbescheinigung für den Führerschein, aber im Allgemeinen haben Erkrankungen der Augen zugenommen. Diese Entwicklung dürfte letztlich vorallem auf die mediale Entwicklung in den Informationstechnologien zurückzuführen sein. An Fernseher, Monitor und Flachbildschirm muss sich unser Auge wohl noch besser gewöhnen. Dagegen steht natürlich auch eine immer bessere Entwicklung in der Therapie für Augenerkrankungen.

Bei Augenkrankheiten denken sicher die meisten an Bindehautentzündung oder ähnliches, die weitverbreitetste Krankheit ist aber in der Kurz- oder Weitsichtigkeit der Menschen zu sehen. Die Behandlung dieser Krankheit mit rein optischen Mitteln wie der Linse einer Brille ist heutzutage schon lange nicht mehr die einzige Möglichkeit. Moderne Augen-Laserzentren korregieren z.B. auf chirurgischem Weg fehlerhafte Krümmungen der Hornhaut. Auch wenn diese Therapieform noch keine Perfektion erreicht, hilft diese Korrektur Menschen mit extremen Sehbehinderungen sich wieder etwas selbstbewusster mit "normalen" Brillengestellen in der Öffentlichkeit zeigen zu können. Auf diesem Wege ist auch die Erfindung der Kontaktlinse ein wichtiger Schritt in der kosmetischen Anwendung einer Sehhilfe.

Für alle Dinge rund um das Auge gibt es in Chemnitz und Umgebung eine Vielzahl von Augenpraxen, die sich ganz allgemein oder sehr spezialisiert Ihrer Bedürfnisse annehmen.

Impressum & Datenschutz